Das Leben ist eine heilsame Katastrophe

Klappentext

Das Leben ist eine heilsame Katastrophe Das Leben ist eine heilsame Katastrophe
Dieser Band enthält die Beiträge eines vom Goethe-Institut Coimbra im März 1989 veranstalteten Kolloquiums zum Thema "Alltagsbilder in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur", das neben den abgedruckten Vorträgen eine Reihe von Textseminaren zur zeitgenössischen Literatur Deutschlands, Österreichs und der Schweiz wie auch die Diskussion ausgewählter Filmbeispiele einschloss. (Aus dem Vorwort).

Elke Liebs schrieb über Marlen Haushofer in dem Text "Das Leben ist eine heilsame Katastrophe. Weiblicher Alltag im Werk von Marlen Haushofer".

Über die Autorin Elke Liebs:
Elke Liebs ist Professor of German an der University of Oregon in Eugene (USA) und hat mehrere Jahre u. a. an der Universität-Gesamthochschule Essen gelehrt. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Kinder -und Jugendliteratur in international vergleichender Perspektive, feministische Literaturwissenschaft und allgemeine Kulturgeschichte. Zuletzt erschienen ihre Bücher "Kindheit und Tod. Der Rattenfänger-Mythos als Beitrag zu einer Kulturgeschichte der Kindheit" (1986) und "Das Köstlichste von allem. Von der Lust am Essen und dem Hunger nach Liebe" (1988). Quelle: "Das Leben ist eine heilsame Katastrophe", Seite 89.

Einzelheiten

Herausgeber: Karl Heinz Delille
Goethe-Institut Coimbra
Erscheinungsjahr: 1990

Auszug aus dem Buch (Leseprobe)