Ihr Wort

Begegnung mit dem Fremden...

Gruss
...frei nach dem Titel eines Erzählbandes von Marlen Haushofer hat mich Ihr Besuch auf diesen Seiten gefreut. Hinterlassen Sie doch ein paar Zeilen oder einfach nur ein Grusswort. Auch konstruktive Kritik oder Anregungen sind selbstverständlich erlaubt.

Bis bald wieder auf marlenhaushofer.ch.

Ihr Eintrag

Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!
Sicherheitscode Neuen Code anfordern
Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld.
Einträge einblenden - Einträge ausblenden
11 - 15 ⇒ 39
01.05.2015 17:18 Rainer Bosler Spacer
Sehr geehrter Herr Andreas Bohren,
herzlichen Dank für die gelungene Website. Eine Bereicherung und Vertiefung. Marlen Haushofers Werk begleitet mich seit den 1980iger Jahren. Ich arbeite als Diplom-Psychologe und approbierter Psychotherapeut. Zeitweise wenn mir das eigene Leben und/oder die Arbeit mit Menschen schwer wird, muss ich nur Marlens "Mach dir keine Sorgen" meditierend lesen. Dabei beginne ich dann mich langsam besser zu fühlen.
Übrigens finde ich die Verfilmung" Die Wand" nur teilweise gelungen. Es fehlen die Tiefe der Gedanken und Empfindungen der Protagonistin. Auch deren existenziellen Ängste und Verzweiflung. Und der Trost durch die Tiere mit denen sie zusammenlebt und sich austauscht. Ohne ein lebendes Gegenüber wird ein langfristig isolierter Mensch krank, verrückt, suizidal. Meines Erachtens hat Bertold Brecht diesen Aspekt so ausgedrückt:"Die kleinste gesellschaftliche Einheit ist nicht ein Mensch, sondern zwei."(aus meinem Gedächtnis zitiert).
Nochmals D

04.04.2015 17:38 Annette Petzold Spacer
Eingetaucht bin ich in dieses Buch wie in ein anderes Leben, das auch das meine hätte sein können. Alles verständlich, Alles nachvollziehbar...eine erst erschreckende Vorstellung gleitet über in eine sanfte,anschmiegsame Form des Lebens und vielleicht hin zu der wahren Sinnhaftigkeit unseres Da-Seins.
Alles an dieser Schriftstellerin interessiert mich, und ich danke Ihnen von Herzen für diese erste Begegnung mit ihr.Pähl liegt liegt ganz in meiner Nähe und wenn ich das nächste Mal dort bin, werde ich Grüße an sie senden, wo immer sie auch sein mag.
Mit den besten Wünschen, Annette P.

24.03.2015 22:28 Ines Morschett Spacer
Wir haben heute zum ersten Mal "die Wand" (aufgezeichnet) gesehen und sind so sehr beeindruckt davon, und ich bin sehr froh, dass ich Ihre Seite gefunden habe und nicht einfach so mit dem Film und der Erzählerin abschliessen muss. Ich danke Ihnen für Ihre Mühe, der Person von Frau Haushofer gerecht zu werden, und auch, dass Sie in unserer schnellebigen Zeit an einer Rückmeldung interessiert sind.
Freundliche Grüße, Ines Morschett

24.03.2015 11:08 Christiane Dalbeck Spacer
Vielen herzlichen Dank für die sehr informativen Seiten.
"Die Wand" habe ich schon mehrfach gelesen und bin jedes Mal wieder vollkommen überwältigt. Auch ich spüre diese Wand oft in mir, selbst in froher Runde mit Freunden. Habe mich schon häufig gefragt, ob es anderen Menschen wohl auch so geht. Ob Marlen Haushofer sich wohl auch so gefühlt hat wie die Protagonistin in ihrem Buch? Ich hätte gern mit ihr geredet. Nach dem Lesen des Buches frage ich mich oft, welche ist denn nun die "reale" Welt, die in der ich jetzt lebe oder doch nicht? Ein bemerkenswertes Buch - es sollte zur Standardlektüre in den Schulen gehören.
Herzliche Grüße und weiterleben trotz allem!!
Christiane Dalbeck

21.03.2015 12:48 Frank Jezewski Spacer
Besten Dank für diese Informationen. Bin über den Film "Die Wand" auf die Autorin und jetzt auf ihr Katzenbuch gestolpert, sozusagen. Und werde das Katzenbuch "Bartls Abenteuer" an eine junge Katzenbesitzerin verschenken.